Wartung und Pflege von Trockenanzügen nach einem Hochwassereinsatz

Wartung und Pflege von Trockenanzügen nach einem Hochwassereinsatz

Die Wartung und Pflege von Trockenanzügen nach einem Hochwassereinsatz: Ein Leitfaden für Rettungskräfte

Trockenanzüge sind ein unverzichtbares Element der Ausrüstung für Rettungskräfte bei Hochwassereinsätzen. Sie bieten nicht nur Schutz vor den Elementen, sondern auch vor Verschmutzungen und der Gefahr einer Unterkühlung. Doch nach einem anspruchsvollen Einsatz im Hochwasser benötigen diese Anzüge eine spezielle Pflege, um ihre Funktionsfähigkeit und Langlebigkeit zu erhalten. Hier sind einige wichtige Schritte, um Trockenanzüge nach einem Hochwassereinsatz richtig zu warten und zu pflegen:

Reinigung von Trockenanzügen

  • Spülen Sie die Außenseite des Anzugs so bald wie möglich gründlich ab und reinigen Sie den Reißverschluss unter fließendem Wasser
  • Wischen Sie die Hals- und Handgelenksmanschetten vorsichtig mit einer milden Seifenlauge ab und spülen Sie sie gründlich ab. Die Reinigung des Trockenanzugs ist der erste Schritt nach einem Einsatz im Hochwasser. Spülen Sie den Anzug gründlich mit klarem Wasser ab, um groben Schmutz und Verunreinigungen zu entfernen. Benutzen können sie auch eine weiche Bürste, die das Außenmaterial nicht zerstört.
  • Stellen Sie sicher, dass der Reißverschluss sauber und frei von Sand oder Schmutz ist. Reinigen Sie ihn bei Bedarf mit einer weichen Zahnbürste und einer milden Seifenlauge. • Schließen Sie den Reißverschluss vollständig und schmieren Sie die äußeren Zähne entweder mit Bienenwachs oder Zip Lube für Metallreißverschlüsse oder Silikonfett für Aquaseal-Reißverschlüsse.

2. Desinfektion von Trockenanzügen:

  • Ganz gleich welchen Anzug sie von der Firma X-WATER verwenden: kein Trockenanzug darf primär mit Reinigungsmitteln aufbereitet werden. Hier muss immer der Hersteller sein Statement dazu geben. Hintergrund ist der, dass durch die chemische Reinigung und Desinfektion die verarbeiteten Membranen und Klebenähte zerstört werden.
  • HIKO und IONIC erlauben primär nicht die Verwendung von Reinigungs- und Desinfektionsmitteln bei ihren Goretextrockenanzügen. Für die professionellen Trockenanzüge von IONIC, die eine Butylgummimembran besitzen, gibt es eingeschränkte Möglichkeiten für Reinigungsmitteln. Bitte sprechen sie uns dazu an. Wir geben gerne Auskunft.

3. Trocknung von Trockenanzügen:

  • Hängen Sie den Trockenanzug nach dem Spülen zum Trocknen auf einen geeigneten Kleiderbügel, entweder in einen temperaturgeregelten Trockenraum oder auf natürliche Weise in einen geeigneten Bereich/eine geeignete Einrichtung.
  • Wenn der Anzug innen und außen gründlich trocken ist, bestäuben Sie die Hals- und Handgelenkdichtungen mit französischer Kreide (unparfümiertes Talkumpuder).
  • Das Bestäuben von Latexsocken vor dem Anziehen des Trockenanzugs erleichtert das Anziehen von Schuhen.

4. Inspektion und Reparatur von Trockenanzügen:

  • Sobald der Trockenanzug vollständig trocken ist, überprüfen Sie ihn sorgfältig auf Beschädigungen wie Risse, Abnutzungsspuren oder undichte Stellen. 
  • Beschädigungen müssen von einem Fachmann repariert werden, um die Sicherheit des Anzugs zu gewährleisten. Stellen Sie sicher, dass alle Reparaturen ordnungsgemäß durchgeführt werden, bevor Sie den Anzug erneut verwenden.

5. Lagerung von Trockenanzügen:

  • Bewahren Sie den Anzug auf, indem Sie ihn mit geöffnetem Reißverschluss an einem geeigneten Kleiderbügel an einem geeigneten trockenen Ort aufhängen, entfernt von Elektromotoren oder anderen Ozon erzeugenden Geräten, die die Latexdichtungen beeinträchtigen können. Alternativ kann der Anzug mit geöffnetem Reißverschluss in einer Aufbewahrungstasche aufbewahrt werden.
  • Lagern Sie den Anzug nicht über längere Zeiträume an übermäßig heißen Orten (Kofferraum an einem heißen Tag usw.).
  • Wenn Sie den Anzug zur Aufbewahrung zusammenfalten, stellen Sie sicher, dass der Reißverschluss geöffnet und vor allem geschützt ist, was den Reißverschluss beschädigen oder verunreinigen könnte.

HINWEIS FÜR ANZÜGE VON IONIC

WARNUNG: Jegliche Verunreinigung durch Kontakt mit Erdölprodukten, Paraffin oder Lösungsmitteln kann die Latexdichtungen oder die Butylmembran des Anzugs beeinträchtigen und muss sofort abgewaschen werden.

 

Die richtige Wartung und Pflege von Trockenanzügen nach einem Hochwassereinsatz sind entscheidend, um ihre Funktionsfähigkeit und Lebensdauer zu erhalten. Durch gründliche Reinigung, Desinfektion, sorgfältige Trocknung, Inspektion und ordnungsgemäße Lagerung können Rettungskräfte sicherstellen, dass ihre Ausrüstung bereit ist für den nächsten Einsatz. Investieren Sie Zeit und Aufmerksamkeit in die Pflege Ihrer Trockenanzüge, denn sie sind ein wesentlicher Bestandteil Ihrer Sicherheit und Effektivität bei der Wasserrettung.

Zurück zum Blog

Das könnte Sie auch Interessieren: